2014 05 15 Landtag FU Bruehl 02 230

Die Frauen Union Brühl und Ihre zahlreichen Gäste, besuchten am Baldeney-See die „Villa Krupp“. Das Leben und Wirken der Menschen in der Industriezeit des 19. Jahrhunderts wird hier den Teilnehmern sichtbar gemacht  und nahe gebracht. Auch die Schwierigkeiten einer so reichen und bedeutsamen Familie durch Krieg und Inflation sind dokumentiert. Das Industrieimperium der Familie Krupp  währte bis 1967. Heute firmiert es als „ThyssenKrupp AG“. Der Geschäftsführer Bertold Beiz und Alfred Krupp überführten in den 1960ziger Jahren den Familienbesitz in eine Stiftung,  die Alfried Krupp von Bohlen und Hal­bach-Stiftung.

Im weiteren Verlauf wurde 1984 durch Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz die „Kulturstiftung Ruhr“ gegründet. Beitz starb 2013 in Alter von 99 Jahren. „Durch die Stiftung kann die „Villa Hügel“ mit ihren Kunstschätzen der Nachwelt erhalten bleiben. Eine echte Bereicherung für die Kulturszene.“, so die Vorsitzende Christel Breuer.

Nach einer Mittagspause am Baldeney-See folgte die 45-köpfige Delegation der Frauen Union Brühl der Einladung des Brühler Landtagsabgeordneten Gregor Golland in den Landtag nach Düsseldorf. Nach einer Einführung in die Tagesordnung des Plenartages, verfolgten die Gäste die laufende Plenardebatte zum Untersuchungsausschuss des Landtags, der die Projekte des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) unter die Lupe nimmt.  

In der anschließenden Diskussion wurde Golland, der kurzfristig zu einem Truppenbesuch nach Afghanistan gereist war, von seinem Landtagskollegen Josef Wirtz vertreten. Gemeinsam mit dem CDU-Politiker sprachen die Mitglieder der Frauen Union und ihre Gäste über die Arbeit eines Abgeordneten sowie den organisatorischen Prozess der Ausschussbesetzungen. Darüber hinaus wurde intensiv über die Inklusion und den Petitionsausschuss gesprochen.

 

06
Feb
18:30 im Gregor´s, Bahnhofstr.

Aktuelle Mitteilungen der CDU NRW

1503953553926 1004923529
  

 

 




banner cdu rhein erft 1
 
banner seif

banner voss

bruehl banner

logo stadttv bruehl